Dance Intensive meets apap

HOW TO ENGAGE WITH PERFORMING ARTS?

Ein studentischer Workspace

Die Studierenden des Dance Intensive-Programms beschäftigen sich im Rahmen ihres Studiums unter anderem damit, wie man über zeitgenössischen Tanz ins Gespräch kommen kann und bekommen die Möglichkeit, verschiedene Vermittlungsformate auszuprobieren: ein schlichtes Publikumsgespräch mit Künstlern, ein sinnliches oder kreatives Austauschformat von der Auseinandersetzung mit Papier und Stift bis hin zu einem Gespräch im Dunkeln. Gemeinsam mit den Zuschauern erforschen sie Wege, die gemeinsam erlebte Perfomance bildhaft, assoziativ, explorativ, fragend, reflexiv und optional besser zu verstehen und neue Zugänge dazu zu finden.

Um sich mit der Vermittlung von zeitgenössischem Tanz auseinanderzusetzen, treffen sich 43 Studierende des Fortbildungsprogramms Dance Intensive, die Kuratorin und Dramaturgin Silke Bake, die künstlerische und pädagogische Leiterin des Dance Intensive-Programms Gisela Müller sowie weitere Gäste über mehrere Tage in einem eigens gestalteten Workspace im apap production studio berlin.

Die von apap finanzierten Veranstaltungen finden im Rahmen einer Kooperation mit ABC – Art Basics for Children statt, die einen entscheidenden Fokus im aktuellen vierjährigen Netzwerkprojekt Performing Europe 2020 darstellt.

 

***

 

Over the course of their studies, the students of the Dance Intensive program deal, amongst other topics, with how one can discuss contemporary dance and receive the opportunity to try out a variety of communication formats: a plain post-performance discussion with artists, a sensorial or creative exchange format ranging from coming to terms with things using a piece of paper and a pen all the way to conversations in the dark. Together with the audience members, they will explore ways to better understand the performance they have experienced together visually, explorative, questioningly, reflectively and optionally as well as to find new access points to them.

In order to examine ways of communicating about contemporary dance, 43 students within the Dance Intensive additional training program, the curator and dramaturg Silke Bake, the artistic director and director of education Gisela Müller as well as additional guests spend multiple days working in a workspace they designed themselves in apap production studio berlin.

The events financed by apap take place within the framework of a cooperation with ABC – Art Basics for Children, which has received a decisive focus within the current four-year network project Performing Europe 2020.

***

 

Im Anschluss an die Vorstellung / After the performance:

+ Di 20.2. Aftertalk

»Now and Then« von Christina Ciupke und Jasna L. Vinovrški

+ So 25.2. Aftertalk

»Roger« von Igor Dobricic, Guillaume Marie, Roger Sala Reyner

 

 

CREDITS:

Ein Projekt von und mit den Studierenden des Fortbildungsprogramms Dance Intensive| Gefördert durch das europäische Netzwerk apap – advancing performing arts project im Rahmen von apap – Performing Europe 2016-2020, kofinanziert durch das Creative Europe Programme der EU. Unterstützt durch die Kooperation mit ABC – Art Basics for Children in Brüssel. /
A project by and with the students of the dance intensive program | Supported by apap – advancing performing arts project in the frame of apap – Performing Europe 2016-2020, co-funded by Creative Europe Programme der EU. Supported through cooperation with ABC – Art Basics for Children in Brussels.

 

medium_detail_column

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s